Leistungsdiagnostik - Ablauf

So gehen wir der Sache auf den Grund:

1. Trainingsanamnese

Wir erfragen Ihre sportliche Vorgeschichte, eventuell bestehende Beschwerden ebenso wie Art, Umfang und Intensität des Trainings sowie aktuelle Trainingserfahrungen, Wettkampfbestzeiten und zukünftige Zielsetzungen.

2. Vorbereitung

Wir erklären Ihnen den Untersuchungsablauf. Zur Vorbereitung gehört neben dem Anlegen des Herzfrequenzmessgerätes und der Atemmaske natürlich auch ein entsprechendes Aufwärmprogramm.

3. Der Test

Üblicherweise erfolgt ein stufenförmig ansteigender Belastungstest bis zur Ausbelastung. Das entsprechende Testprotokoll richtet sich nach dem individuellen Leistungsstand. Um eine möglichst hohe Vergleichbarkeit zu erzielen, wird bei einer Kontrolluntersuchung der gleiche Test unter möglichst identischen Rahmenbedingungen wiederholt.

4. Analyse

Zur Analyse dienen uns die Atemparameter der Spiroergometrie, die Herzfrequenz, die Laktatkonzentration sowie das subjektive Empfinden (Borg-Skalierung). Im Mittelpunkt der Betrachtung stehen vor allem das submaximale Leistungsvermögen, ermittelt über verschiedene Schwellenmodelle, sowie die aerobe und anaerobe Schwelle und die Maximalwerte.

5. Beratung

In einem ausführlichen Auswertungsgespräch erfolgt die Interpretation der ermittelten Daten: Aktueller Leistungsstand, Stärken & Schwächen, individuelle Trainingsbereiche sowie Empfehlungen gemäß Ihrer Zielsetzung. Zudem erhalten Sie eine schriftliche Auswertung der Ergebnisse. Weiterführend kann basierend auf der Leistungsdiagnostik eine Trainingsplanung/ Trainingsbetreuung erfolgen.